Link verschicken   Drucken
 

Neue Medien

Eine genaue Zuordnung von PC – Stunden zu einzelnen Fächern ist an der Grundschule kaum möglich. Abgesehen davon, dass dies je nach Klasse insgesamt differiert, gehen Förderlehrerinnen eher in Gruppen (bei uns bei zehn Rechnern im Medienraum mit bis zu 16 Kindern) an den PCs arbeiten. Während in den ersten Monaten der Schulzeit kaum am Rechner gearbeitet wird, steigt der Anteil der Arbeit im Laufe der Grundschulzeit stetig an. Schwerpunkte sind die Arbeit mit dem Textprogramm im Deutsch- und Sachunterricht, Internetrecherche im Sachunterricht, Lernen und Üben mit der Lernwerkstatt, in Mathematik Fördern für starke MathematikerInnen und Fördern mit Lernwerkstatt bzw. CD – ROMs für Welt der Zahl. Im Deutschunterricht werden auch die Programme Schreiblabor, Lesetrainer, Lernwerkstatt verwendet. Im Englischunterricht wird das Material zum Unterrichtswerk Magic eingesetzt.

 

Folgende Aspekte von Medienkompetenz werden im Unterricht behandelt:

  • Grundkenntnisse (Einschalten, Herunterfahren)
  • Programme finden und öffnen
  • Texte schreiben und ein ansprechendes Layout erstellen, Grafiken einsetzen
  • Texte speichern, suchen, öffnen, ändern
  • Klassen- und Schülerzeitung gestalten
  • Texte ausdrucken
  • Internetrecherche – meist in Partnerarbeit (Kooperation) z.B. über Blinde Kuh, auch Google
  • Üben mit der Lernwerkstatt (Mühlacker)
  • Einsatz von Software zu Unterrichtswerken
  • e-mails schreiben

 

Die Kinder arbeiten mit den Internetportalen Antolin und Mathepirat. Da alle Rechner über einen Server miteinander vernetzt sind, könne alle Kinder und alle LehrerInnen in jedem Klassenraum auf alle Dokumente zurückgreifen, was auch den Austausch der Klassen untereinander ermöglicht.

 

Die evangelischen Religionslehrerinnen nutzen die Plattform pti-virtuell, die später auch von den Kindern genutzt werden soll.

 

Parallel zur oben erwähnten Förderung durch Neue Medien wurde auch die Leseförderung an unserer Schule intensiviert: Unwesentlich zeitversetzt zum Aufbau der Medienecken und des Medienraums entstand eine modern eingerichtete Schülerbücherei, die täglich knapp eine Stunde über die große Pause von je zwei Müttern betreut wird. Auch hier erleben die Kinder die Datenverarbeitung in der Ausleihe durch ein professionelles Bibliotheksprogramm (finanziert durch den Förderverein). Jeder Klasse steht eine Stunde pro Woche dort als Lesestunde offen. Unsere Schule bietet im Rhythmus von zwei Jahren eine große Projektwoche mit jahrgangsübergreifenden Gruppen an. Für die Vorbereitung nutzen wir alle das Internet. Auch für die Arbeit in den Projekten und die Präsentation lassen wir die Kinder einzeln oder in Gruppen am PC arbeiten.Wenn einzelne Klassen besondere Aktivitäten (Kunstausstellungen besonderer Werke, Tanzprojekt …) im Schulleben vorstellen wollen, gestalten sie teils mit PC Nutzung Plakate und Texte.

 

Seit Sommer 2006 ist unsere Schule Offene Ganztagsschule. Auch die OGS zeigt Interesse daran, Neue Medien in das Programm der Arbeitsgemeinschaften und die Förderung einzubeziehen. Zur Förderung der Einsatzmöglichkeiten Neuer Medien wurden die Rechner im Medienraum im Schuljahr vernetzt. So können bis zu 16 Kinder an acht Rechnern gleichzeitig arbeiten und im Internet recherchieren.

 

Arbeit mit Neuen Medien im Unterricht

Alle Rechner sind inzwischen mit einer aktuellen Office-Version ausgestattet. Es finden Überlegungen statt, den Austausch innerhalb Kollegiums durch die Einrichtung einer „Drop-box“ im Internet zu intensivieren und zu vereinfachen.